Wir haben weiß Gott viel gestritten, geweint und uns Dinge an den Kopf geworfen.

Heute können wir wesentlich besser damit umgehen.Jede Sitzung bei dir war so ergiebig und immer so stimulierend, positiv und ertragbringend.

Elisabeth und Herbert, Dornbirn

Welche Probleme sind es, die besonders viele Paare quälen?

«Wir können nicht mehr reden!» oder «Wir sind nur noch am Streiten!» sind die meistgenannten Antworten auf die Frage, was ein Paar zu mir führt. Die Kommunikation an sich ist jedoch in den meisten Fällen nur «das Werkzeug», welches nicht mehr bedient werden kann. Das Problem mit der Beziehungskrise ist, dass wir so schnell wie möglich wieder raus wollen. Das ist einerseits verständlich, denn wir wollen nicht unglücklich in unserer Beziehung sein. Andererseits wird uns die Krise immer wieder einholen, wenn wir die Zeit in ihr nicht nutzen, um zu ergründen, wie wir überhaupt in die Krise graten sind.

Die gute Nachricht

Wir können sehr wohl von unseren Krisen profitieren – wenn wir sie begreifen und an ihnen wachsen. Eine Krise ist der stumme Schrei nach Veränderung und der Hinweis auf noch unentdecktes Potential: sie ist ein Auftrag! Wenn wir uns diesem Auftrag  zu stellen, bekommt die Liebe wieder Luft zum Atmen und den neuen Raum, nach dem sie verlangt. Und dann finden wir vielleicht auch zurück zu Leichtigkeit und Begeisterung füreinander…

Die gute Nachricht dabei ist: In jeder Krise steckt eine Chance für Wachstum.

Wann ist eine Paarberatung erfolgreich?

Angelika Braza : Kommt darauf an, was man als Erfolg bezeichnet. Ich begleite Paare seit 20 Jahren. Es gibt Partner, die trotz starker Zerwürfnisse wieder zusammenkommen, andere trennen sich. Auch eine glückliche Scheidung kann ein gutes Ergebnis sein. Was ich regelmäßig erlebe: Wenn Paare an sich arbeiten, die Verständnis für den Anderen in die Beziehung etablieren, kommen sie auch wieder zusammen.

Paare in der Beratung:

Der Schmerz über den Vertrauensbruch, die Wut, die Eifersucht, die Unsicherheit und Angst ließen sie manchmal fast scheitern. Sie durchlebten Zeiten endlosen Streits und Phasen völliger Beziehungslosigkeit. Bis sie wieder ins Gespräch miteinander fanden und, manchmal mit Hilfe von Paarberatung, aufarbeiten konnten, was sie getrennt hatte. Und sie allmählich wieder mehr und mehr Augenblicke von Verständnis, Nähe und Erotik miteinander teilten konnten.

Paarberatung – Wie verläuft eine Paarberatung?

Zu Beginn ist es wichtig, die Ausgangsposition zu durchleuchten: Wir besprechen gemeinsam die IST-Situation Ihrer Beziehung, indem jeder von Ihnen in einem sicheren Umfeld seine Sichtweise darstellt: In welcher Lebensphase befinden Sie sich gerade? Welche Rollenverteilung haben Sie? Wie funktioniert Ihre Kommunikation und Ihr Konfliktverhalten? Wenn wir Ihre Startposition kennen, widmen wir uns dem Ziel Ihrer Beziehung: Wo möchten Sie gemeinsam hin? Welche Beziehung möchten Sie zukünftig leben? Was wird anders sein, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben?

Letztlich bringen wir also die Aufmerksamkeit vom IST-Zustand in den gewünschten SOLL-Zustand!

 

1 Kommentar zu „Paare in der Beratung“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: